Willkommen beim SPD-Ortsverein Wahlrod/Roßbach

Der SPD- Ortsverein Wahlrod/ Roßbach betreut die Gemeinden
Höchstenbach, Mündersbach, Roßbach, Wahlrod, Welkenbach, Wied und Winkelbach

Die Ortsgemeinden liegen an der B413 und der alten Kölner Straße B8 im südwestlichen Bereich der Verbandsgemeinde Hachenburg.
Im Süden befinden sich die Gemeinde Herschbach/UWW und Freirachdorf (beide VG Selters), im Südwesten liegt die zum Kreis Neuwied gehörende Gemeinde Marienhausen und der Dierdorfer Stadtteil Elgert, im Westen grenzt der Landkreis Altenkirchen an.

Der SPD Ortsverein stellt den Bürgermeister von Wahlrod, den 1. Beigeordneten der Gemeinde Roßbach, Mitglieder in den Ortsgemeinderäten, im Verbandsgemeinderat Hachenburg sowie in verschiedenen Ausschüssen.

Wir stehen für eine soziale bürgernahe und zukunftsorientierte Politik, die wir auch zukünftig für unsere Heimat mitgestalten werden.

Haben Sie nicht Lust mitzuarbeiten?
Gestalten Sie die Zukunft aktiv mit und nehmen Sie Kontakt auf - wir freuen uns auf Sie.

Ihr SPD Ortsverein Wahlrod

 
 

Bundespolitik Bund stockt Mittel für Kita-Förderprogramm auf

3750 Kitas nehmen bundesweit erfolgreich am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. „Davon 20 im Westerwald- und Rhein-Lahn-Kreis“, freut sich die SPD Bundestagsabgeordnete Gabi Weber. Für eine zweite Förderwelle wurden die Mittel um 600 Millionen aufgestockt, es können sich weitere Kitas bewerben.
Bund stockt Mittel für Kita-Förderprogramm aufGabi Weber MdB. Foto: privatMontabaur. Gabi Weber teilt mit: „Heute habe ich die Information bekommen, dass nicht alle Kitas, die Interesse an dem Programm hatten, förderfähig waren. Aus diesem Grund wurde das Programm um 600 Millionen aufgestockt, so dass eine zweite Förderwelle mit Start 1. Januar 2017 ermöglicht werden kann.“

 

Veröffentlicht von Gabi Weber - Ihre Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 205 am 26.08.2016

 

Ankündigungen Gabi Weber und Hendrik Hering laden zum Sommerfest ins SPD-Bürgerbüro

Zum Ende der Sommerferien laden die beiden hiesigen SPD-Abgeordneten aus dem Deutschen Bundestag und dem Landtag Rheinland-Pfalz am 27. August ab 15:00 Uhr zum Sommerfest ins Wahlkreis- und Bürgerbüro in die Graf-Heinrich-Straße 12. Bei Kaffee und Kuchen sowie später auch Fleisch und Wurst vom Grill stehen Hendrik Hering und Gabi Weber in lockerer Runde für Gespräche und Fragen rund um Bundes- und Landespolitik gerne zur Verfügung. 

„Wir wollen unser Bürgerbüro als Anlaufstelle für alle Menschen aus der Region präsentieren und gemeinsam mit Freunden und Bekannten ein paar schöne Stunden verleben, bevor im September wieder die Sitzungsperioden in Berlin und Mainz beginnen“, freut sich Hering auf das Fest. „Der Samstag kann auch ein schöner Auftakt sein, um im Anschluss zur Eröffnung der Altstädter Kirmes zu gehen“, ergänzt Gabi Weber.

Veröffentlicht von Gabi Weber - Ihre Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 205 am 16.08.2016

 

Fraktion Hochwasserschäden vom Juni in Hattert

 

 

Leider blieb unsere Ortsgemeinde auf Grund der Extremwetterlage im Juni von solchen Schäden nicht verschont.

Neben Schäden auf Wirtschaftswegen rundum Hattert, sowie Schäden an der Grillhüttenanlage Laad, waren auch Haushalte in den OT Mittelhattert und Oberhattert betroffen. Die Gemeindeverwaltung hat dann zusammen mit der VG Hachenburg vor Ort mit Betroffenen gesprochen und Lösungsvorschläge geprüft, um in Zukunft solche Schäden ab zu mildern. Die ersten Maßnahmen wurden beauftragt,  (OT Mittelhattert und Laad) weitere sind im Genehmigungsverfahren bei der Struktur Genehmigungsbehörde Nord , zum Beispiel, bei Hochwasser direkt über Notkanäle in die Rothbach ab zuleiten. (OT Oberhattert) Um der Feuerwehr bei diesen Noteinsätzen die Arbeit zu erleichtern, soll auch ein Flachsauger für das Beseitigen von Wasser aus Kellerräumen angeschafft werden.

Alle diese Punkte wurden auch bei der letzten Gemeinderatssitzung dem Rat und vielen Zuhörer mit geteilt. Um es kurz zu machen, Ortsbürgermeister und Beigeordnete

haben sofort reagiert und Ihre Hausaufgaben erledigt. Jetzt nach 7 Wochen, nach diesen Hochwasserschäden, entdeckt plötzlich die CDU Hattert das Thema, plant eine öffentliche Veranstaltung, hat den selben Fachmann von der VG eingeladen, der die Gemeindeverwaltung auch bei den vor Ort Besuchen mit Rat und Tat zur Seite stand. Glaubt man nun seitens der CDU Hattert das Rad neu zu erfinden?

Wir vom SPD OV Hattert glauben, das der CDU OV Hattert nach langem Dämmerungsschlaf erwacht ist und meint ein Thema zu ergreifen, was andere direkt und ohne Selbstdarstellung abgearbeitet haben.

 

Mit freundlichen Gruß,

SPD Fraktion, Gemeinde Hattert.

Veröffentlicht von SPD Hattert am 02.08.2016

 

Bundespolitik Westerwald-SPD verwahrt sich gegen persönliche Angriffe

Zu den persönlichen Angriffen gegen Hendrik Hering nimmt im Namen der Westerwald-SPD der stv. Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion für die Bereiche Wirtschaft, Verkehr und Umwelt, Thomas Mockenhaupt, Stellung:

Da scheint Hendrik Hering mit seiner Kritik am Bundesverkehrsminister und seinem Bundesverkehrswegeplan aber voll ins Schwarze getroffen zu haben, fallen doch gleich zwei "Unionsgrößen" mit persönlichen Angriffen über ihn her. Dabei sollte doch eigentlich klar sein, dass man mit persönlichen Angriffen nichts bewegt bekommt. Die Politik sollte im Interesse unserer Heimat Richtung Berlin zusammenwirken. Hendrik Hering hat gerade im Straßenbau für die Region viel bewirkt und dabei immer nach dem Motto gehandelt, das Johannes Rau einmal geprägt hat: Glaubwürdigkeit entsteht, wenn man sagt was man tut und tut was man sagt. Daher ist es an der Zeit den unfairen Angriffen mit beweisbaren Fakten zu entgegnen und den Vorwurf der Unglaubwürdigkeit zurechtzurücken:

Veröffentlicht von SPD Westerwald - Die Partei für die Menschen unserer Heimat am 20.07.2016

 

Bundespolitik Sozialdemokraten für erneute Bundestagskandidatur von Gabi Weber

Kreisvorstände unterstützen Bewerbung der SPD-Abgeordneten

"Macht Gabi Weber wieder zur Bundestagsabgeordneten." Mit diesem Vorschlag ist der SPD-Ortsverein Wirges, in dem die Bundestagsabgeordnete beheimatet ist, an die SPD Kreisverbände Rhein-Lahn und Westerwald, die den Wahlkreis 204 Montabaur bilden, herangetreten. Die Kreisvorstände haben diesen Vorschlag beraten und beide entschieden der Konferenz, die im September stattfinden wird, Gabi Weber erneut für die Bundestagskandidatur vorzuschlagen.

"Sie ist eine sehr engagierte Politikerin im Bundestag, die sich in kürzester Zeit in der Außen- und Sicherheitspolitik, sowie in dem Bereich „Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“ einen Namen gemacht hat", sagte der Westerwälder SPD-Kreischef Hendrik Hering zu dem Vorschlag aus Wirges. Daher gab es auf der Sitzung des Vorstands der SPD im Westerwaldkreis ein einstimmiges Votum für die erneute Kandidatur.

 

Veröffentlicht von SPD Westerwald - Die Partei für die Menschen unserer Heimat am 18.07.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.3.9 - 001191853 -

Besucher:1191854
Heute:12
Online:1