Willkommen beim SPD-Ortsverein Wahlrod/Roßbach

Der SPD- Ortsverein Wahlrod/ Roßbach betreut die Gemeinden
Höchstenbach, Mündersbach, Roßbach, Wahlrod, Welkenbach, Wied und Winkelbach

Die Ortsgemeinden liegen an der B413 und der alten Kölner Straße B8 im südwestlichen Bereich der Verbandsgemeinde Hachenburg.
Im Süden befinden sich die Gemeinde Herschbach/UWW und Freirachdorf (beide VG Selters), im Südwesten liegt die zum Kreis Neuwied gehörende Gemeinde Marienhausen und der Dierdorfer Stadtteil Elgert, im Westen grenzt der Landkreis Altenkirchen an.

Der SPD Ortsverein stellt den Bürgermeister von Wahlrod, den 1. Beigeordneten der Gemeinde Roßbach, Mitglieder in den Ortsgemeinderäten, im Verbandsgemeinderat Hachenburg sowie in verschiedenen Ausschüssen.

Wir stehen für eine soziale bürgernahe und zukunftsorientierte Politik, die wir auch zukünftig für unsere Heimat mitgestalten werden.

Haben Sie nicht Lust mitzuarbeiten?
Gestalten Sie die Zukunft aktiv mit und nehmen Sie Kontakt auf - wir freuen uns auf Sie.

Ihr SPD Ortsverein Wahlrod

 
 

Ortsverein Familienwandertag der SPD Hattert

Einladung zur Mitgliederversammlung und zum Familienwandertag der SPD Hattert. 

Eingeladen sind alle Hatterter Spd Mitglieder  und die Kandidaten der Gemeinderatsliste jeweils mit ihrenPartnern sowie ihren Kindern und Enkelkinder. 

 

An Fronleichnam Donnerstag den,  20. JUNI 2019 ab 11 Uhr 

 

Für Essen und Trinken  und Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

 

Wir freuen uns auf euer kommen. 

 

LG Peter 

Veröffentlicht von SPD Hattert am 16.06.2019

 

Pressemitteilung Neubau DRK-Krankenhaus stärkt die Versorgungsstruktur im nördlichen Westerwaldkreis und im Landkreis Altenkirchen

Zur Meldung, dass das Deutsche Rote Kreuz beabsichtigt, die Standorte Hachenburg und Altenkirchen zugunsten eines Neubaus aufzugeben, nimmt Hendrik Hering wie folgt Stellung: 

Ich begrüße die Entscheidung der Trägergesellschaft des Deutschen Roten Kreuzes die Initiative zu ergreifen, um zukunftsfähige und langfristig gesicherte Versorgungsstrukturen zu schaffen. 
Dieser gute Schritt eines Neubaus verbessert die Versorgungsstruktur unserer Heimat nachhaltig, darf aber jetzt nicht durch eine Standortdebatte zerredet werden.
Es gibt in meinen Augen nur ein einziges Kriterium, das, neben einem geeignet großen Grundstück, herangezogen werden darf und das ist die schnelle Erreichbarkeit im Einzugsgebiet. Das neue Krankenhaus muss für die Menschen der Verbandsgemeinde Rennerod genauso schnell erreichbar sein, wie für die Patienten aus dem Raum Altenkirchen.
Meiner Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück und der Realisierung des Vorhabens kann sich die DRK-Trägergesellschaft sicher sein. Bei Bund und Land werde ich um die notwendigen finanziellen Hilfen werben und mich einsetzen.

Veröffentlicht von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald am 13.06.2019

 

Bundespolitik "Gute-Truppe-Gesetz" ist beschlossen - für eine attraktive Bundeswehr

Der Deutsche Bundestag hat den von der Bundesregierung angekündigten Gesetzentwurf „zur nachhaltigen Stärkung der personellen Einsatzbereitschaft der Bundeswehr“ beschlossen. Ziel ist es, die Bundeswehr als Arbeitgeber attraktiver zu machen. Dazu soll das Dienstrecht der Soldatinnen und Soldaten flexibilisiert werden. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabi Weber nimmt dazu für ihre Fraktion Stellung:

 

Sehr geehrter Herr Präsident! Werte Kolleginnen und Kollegen!

Vor vier Wochen habe ich an dieser Stelle gesagt, dass wir als Parlamentarierinnen und Parlamentarier unsere Hausaufgaben zum Einsatzbereitschaftsstärkungsgesetz – für mich einfacher: Gute-Truppe-Gesetz – machen müssen.

(Stephan Brandner [AfD]: Wir erinnern uns!)

Im Entwurf waren an einigen Stellen Nachbesserungen nötig, insbesondere in den Bereichen Arbeitszeit, psychologische Eignung und Einsatzversorgung; viele Redner haben darauf im Einzelnen hingewiesen. Ein Blick auf den Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen zeigt: Wir haben unsere Aufgaben nicht nur irgendwie gemacht, sondern in konstruktiver und kollegialer Zusammenarbeit einen sehr guten und handfesten Antrag ausgearbeitet.

Veröffentlicht von Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn am 12.06.2019

 

Ortsverein Borkenkäfer-Problematik

https://www.ww-kurier.de/artikel/79362-land-unterstuetzt-nun-die-kommunen-bei-der-borkenkaeferplage

Veröffentlicht von SPD Hattert am 04.06.2019

 

Ortsverein Wir sagen Danke

 

Für das uns entgegengebrachte Vertrauen und die Wertschätzung.
Ein herzliches Dankeschön an alle Wählerinnen und Wähler, allen Helfern, dem Vorstand und den Mitgliedern des SPD Ortsvereins Hattert und natürlich besonderen Dank an unsere Kandidatinnen und Kandidaten! (Ihr seid ein super Team)
In den Gemeinderat Hattert wurden gewählt:
Peter Enders mit 800 Stimmen
Sven Neubauer mit 647 Stimmen
Anke Enders mit 384 Stimmen
Matthias Schwarzrock mit 362 Stimmen
Karl-Heinz Thiel mit 299 Stimmen
In den VG Rat wurden gewählt: (mit beachtlichen Stimmen)
Peter Enders mit 4698 Stimmen
Sven Neubauer mit 4447 Stimmen
Ersatzpersonen:
Matthias Schwarzrock mit 3876 Stimmen
Edgar Schneider mit 3344 Stimmen
Das Ziel, Ortsbürgermeister zu werden hab ich mit 42% nicht erreichen können, dennoch ein Dankeschön an alle Wählerinnen und Wähler für euer Vertrauen. Auch ein Dank an alle die mir am Wahlsonntag Zuspruch gaben: meiner Familie, den Freunden, Frau Gabriele Greis, der SPD Hattert, meinem Mitbewerber, den Kolleginnen und Kollegen der anderen Parteien und Wählergruppe, aber einen ganz besonderen Dank an meinen Enkel Ben!
Am 26.06.2019 wird der neue Ortsbürgermeister vereidigt und die Gemeinderäte verpflichtet.
euer Peter Enders

Veröffentlicht von SPD Hattert am 03.06.2019

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Nachrichten

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001333458 -

Besucher:1333459
Heute:8
Online:1